lernen, üben, trainieren

Man sollte sich nicht bloß mit lernen zufrieden geben, sondern zusätzlich üben und dann auch trainieren. Denn was man nicht anwendet, wird langsam aber sicher mit der Zeit vergessen.

Und am Ende dieses Prozesses, tut man nicht selten genau das Gegenteil und vertritt Meinungen, die im Gegensatz zu dem stehen, wofür man eigentlich einstehen sollte. 

Nur wenige Menschen können sich einen Lehrfilm anschauen, Berichte lesen oder etwas erklärt bekommen und haben anschließend alles begriffen. 

Die meisten von uns müssen es einige Male wiederholen, bevor sie es wirklich klar ist. 

Ein Profi-Sportler trainiert Stunde um Stunde, jahrelang, damit er instinktiv die Bewegung perfekt ausführen kann, die meist nur wenige Sekunden dauert. 

Wissen alleine genügt nicht. Es muss ein Teil von einem werden. Nur so können Profis im Sport  unter Wettkampfstress oder auch bei Schwierigkeiten gegen die Konkurrenten bestehen.

Dasselbe gilt auch für Vertrieb- und Kommunikaitons-Grundsätze. 

Man kann sich nicht einmal etwas anhören und erwarten, dass man darauf zurück greifen kann, wenn das Gespräch einmal nicht so läuft wie man es gerne hätte. Man entwickelt sich nicht für andere weiter, sondern vor allem für sich selbst. Um ein Gespür für das hier und jetzt zu entwickeln und stets die Richtigen Worte auszusprechen, oder das Richtige zu tun.

Wie zum Beispiel bei einem Träger des schwarzen Gürtels, der jeden Tag sein Dojo besucht, auch wenn andere vielleicht denken, dass das nicht nötig sei. 

Doch.

Es ist nötig! …nur so entwickelt man sich weiter.